::BK:: bembelkandidat | bembel

Twitterseuche: Percanat infiziert…

… was lange währt, wird endlich Percanat… und landet schließlich im Bembel
die Percanat-Seuche auf Twitter und wie sie in die Blogosphäre schwappt: jensscholz, ringfahndung, pop64, heliumkiffer, popblog, pasQualle, denkmetho.de, e13.de, lostfocus, percanta, kosmar, media-ocean, nanopub, danijati, danielgrosse, miagolare, herzdamengeschichten

Donnerstag, 06. Dezember 2007, in der Kategorie bloggersdorf, gebabbel. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

3 Kommentare »

  1. Endlich mal eine ordentliche Übersicht, wo ich alles Percanat finden kann. War heute schon den ganzen Tag auf der suche danach. Ich glaube ich hatte etwas Percanat in meiner Roster.

    Mit freundlichen Percanaten
    der Stefan

    PS: Ist das eigentlich therapierbar und wie sieht Percanat 2.0 aus?

    Kommentar: Stefan – 06. Dezember 2007

  2. fragen über fragen…
    wer einmal mit percanat infiziert ist, ich glaube, das ist unheilbar… doch vielleicht gibt es hoffnung, Coelacanthus Percanthus scheint immun zu sein:

    Percanat erstmals in Fischen nachgewiesen, Coelacanthus Percanthus Nachfahre des Quastenflossers, ernährt sich von Kongolesischen Wakoblüten [bembel]

    Kommentar: bembelkandidat – 06. Dezember 2007

  3. [...] Wie schön, via bembel habe ich einen “Twitter-Scanner” gefunden, der den kompletten Stream nach Stichwort [...]

    Pingback: sven scholz - sagichdoch? » Percanat – 06. Dezember 2007

Hinterlasse einen Kommentar




Tagged with:

_ Blick über den Bembelrandcategory arachne Spinnen & das sonderbare Dasein der Humanoiden ...


by tb
Subscribe

Letzte Kommentare

Kategorien

vor fünf Jahren

  • 02.09.2009 heute vor fünf Jahren leider keine Postings :(

Seiten

Meta

Blogroll

Archive

Schlagwörter

 

© bembelkandidat aus mainhatten since 2005 – Powered by WordPress