::BK:: bembelkandidat | bembel

Danke liebste Eule, schlaf gut und nimm unser innigstes Lächeln für Dich mit …

Die Eule ist krank, ihr geht es nicht gut, doch nun hat sie einen Blogpost geschrieben, der ihr letzter sein soll: Dies wird mein Abschiedsbrief.

Das berührt mich im Innersten, denn die liebe Eule gehört zu meinen Blog-Nachbarinnen der ersten Stunden, mit der mich eine tiefe, freundschaftliche Zuneigung verbindet. Ihr Blog “Mit den Augen einer alten Eule – Gedanken zum Tagesgeschehen, zu Gesehenem und Erlebtem” gehört zu meiner Tageslektüre, weswegen es mir mehr als schwer gefallen ist, ihren Blogpost zu kommentieren, es brauchte zwei Tage und auch jetzt bleibt es nur ein Stückwerk …

Die Eule schreibt:

Gute Nacht

Dies wird mein Abschiedsbrief.

Ab jetzt werde ich nur noch wahrscheinlich liegen und schlafen und in der bisschen Zeit den Uhu angucken und anlächeln.

Ich möchte mich bei allen BloggerInnenfreunden recht herzlich bedanken für all ihre Zuwendung, Liebe, Zusprüche, Diskussionen, auch Kritiken.

Eine Todesanzeige bekommt Ihr am Schluß noch.

Autor: eule70
Kategorien: Dies und das, Krebs 15.12.2012 – 10:45


Ein erster Versuch, Worte zu finden, bleibt doch nur Stückwerk:

Liebste Eule,

mit Tränen in den Augen habe ich Deinen Abschiedsbrief gelesen, mit zittriger Hand tippe ich Dir ein paar Worte in Dein Blog und muß doch abbrechen, zu viele Gedanken rasen mir durch den Kopf und Worte, die ich Dir schreiben möchte, sie lassen sich aber nicht ordnen …

Es sind Worte der Dankbarkeit, der Sorge und Traurigkeit, des Schmerzes, des Verlustes und auch die Sprachlosigkeit … mit schwerem Atem stocke ich, will Deine Abschiedsworte nicht glauben, muß sie aber doch noch wahrhaben …

Wenn es Wunder gibt, so wünsche ich eines für Dich!

Danke liebste Eule, für alle deine Worte und Gedanken, Deine Bilder und Kommentare und auch Deine Gedichte, sehr gern habe ich sie gelesen, gesehen und Dir zugehört und werde es auch weiterhin tun! Du hast mehr als einmal mein Herz erreicht!

Danke für Alles liebste Eule, die Du eine meiner ersten Blognachbarinnen warst und es geblieben bist, seit damals, als wir beide anfingen, noch auf blogg.de ;) Danke für Deine Zuneigung und daß ich Dich zu meinen realen Freundinnen im Netz zählen darf.

Wenn es sich wirklich nicht aufschieben läßt, daß Du diese Reise nun schon antreten mußt, dann wünsche ich Dir viel Kraft und Begleitung und sende Dir den Trost, daß Du uns im Netz so viel geschenkt hast, für das wir dankbar sind und das wir in unseren Herzen bewahren werden. Ein spezieller Bembel mit dem leckerstem Stöffsche, das Dir ja nicht fremd ist, das soll Dir zusammen mit Frankfurter Bethmännchen Stärkung auf Deinem Weg sein.

Liebste Eule, ich wünsche Dir die schönsten Träume im Schlaf ohne Schmerzen und sende Dir ein Lächeln meines Herzens!

Lieber Uhu, sende der Eule doch auch ein dankbares Lächeln von uns allen aus dem Netz …

Mehr vermag ich im Augenblick nicht zu schreiben liebste Eule, der Blick auf den Monitor ist tränengetrübt und die Tastatur durchweicht …

Montag, 17. Dezember 2012, in der Kategorie bembelkandidat, bloggersdorf. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar




Tagged with:

_ Blick über den Bembelrandcategory arachne Spinnen & das sonderbare Dasein der Humanoiden ...


by tb
Subscribe

Letzte Kommentare

Kategorien

vor fünf Jahren

  • 21.08.2009 heute vor fünf Jahren leider keine Postings :(

Seiten

Meta

Blogroll

Archive

Schlagwörter

 

© bembelkandidat aus mainhatten since 2005 – Powered by WordPress