::BK:: bembelkandidat | bembel

Reformationstag vs. Halloween und die Sushi-Spinne

Mittwoch, 31. Oktober 2012 von bembelkandidat

luther reformation halloween Wie an jedem 31. Oktober, so auch in diesem Jahr, Reformationstag und das gruselige Kommerz-Halloween.

Während Spinnen bei vielen Mitmenschen im übrigen Jahr völlig zu unrecht verpönt sind, werden sie zu Halloween sogar auf dem Knochentablett mit Sushi serviert, um uns alle mal so richtig zu gruseln. Dann doch lieber (wie im letzten Jahr) Kürbis schnitzen und wieder die 95 Thesen von Martin Luther lesen …

Als Film-Tip des Tages, heute im Online- bzw. Halloween-Kino: White Zombie

Zur weiteren Lektüre ausgewählte Bembel-BK-Blogpostings:

Reformationstag vs. Halloween 2011

Montag, 31. Oktober 2011 von bembelkandidat

luther reformation halloween 31. Oktober ist Reformationstag und dazu noch das gruselige Kommerz-Halloween.

Alle Jahre wieder, doch ist es nur ein subjektiver Eindruck oder ist dem tatsächlich so, daß Halloween zwar als Kommerz-Ereignis als feste Größe im Kaufhaus/Discounter- und Event-Kalender stattfindet, allerdings längst nicht mehr so “angesagt” ist, seinen Aufmerksamkeits-Höhepunkt quasi überschritten hat? Es findet halt statt, wird erduldet oder zelebriert, das war’s dann aber auch schon?!? Letztes Jahr hatte ich diesen Eindruck jedenfalls noch nicht.

Mein Beitrag zur Debatte in diesem Jahr ist ein handgeschnitzter Halloween-Kürbis, und die 95 Thesen werde ich natürlich auch noch einmal lesen …
Halloween Kürbis

Zur weiteren Lektüre ausgewählte Bembel-BK-Blogpostings:

Film-Tip, heute im Online- bzw. Halloween-Kino: White Zombie

Wäre Martin Luther heute bekannter Blogger seiner 95 Thesen?

Sonntag, 31. Oktober 2010 von bembelkandidat

Wäre Martin Luther, “der mit dem Buchdruck das damals modernste Medium nutzte”, heute ein bekannter Blogger? Das zumindest postuliert frankfurtevangelisch.de und weist damit unter dem Titel “Die Reformation geht weiter” auf ein Webprojekt im sog. Web 2.0 zur Reformationsdekade (2017 sind’s 500 Jahre Reformation) hin:
www.Neu-machen.de

Nun denn, der Besuch der Seite ist ernüchternd, denn das nun erwartete Blog von Martin Luther gibt’s da nicht, lediglich eine klassische Web 1.0-Homepage, das Web 2.0 beschränkt sich dort dann auf Twitter- und Facebook-Links, insgesamt also ziemlich *hüstel* dürftig.

Ob wohl der Luther getwittert oder gedentet hätte? Hat er gar Twitter und Co. vorwegenommen, seine Thesen kommen ja teilweise schon in die Nähe der berüchtigten 140 Zeichen?! Doch kommen wir zurück zum Klassiker des sog. Web 2.0, dem Blog, damit [nicht nur] am Reformationstag der Martin Luther doch noch sein Blogposting bekommt, hier mal alle 95 Thesen und ja klar, Luther würde heute bloggen … (weiterlesen …)

Reformationstag und Halloween

Samstag, 31. Oktober 2009 von bembelkandidat

luther reformation halloween Einmal mehr ist heute Reformationstag und zum Gruseln Kommerz-Halloween.

Film-Tip, Heute im Online-Kino:
Halloween-Kino: White Zombie

und zur Lektüre die passenden Blog-Postings:

Dürfen ChristInnen Halloween feiern?

Mittwoch, 29. Oktober 2008 von bembelkandidat

luther reformation halloween Der Reformationstag nähert sich und mit ihm auch Halloween, der Frater Aloisius freut sich zu Recht, daß die Besucherzahlen in seinem Blog deswegen in “schwindelige Höhen hochschnellen” und bietet in “Fraters kleiner Halloween-Übersicht” eine Sammlung seiner Beiträge und Bilder zum Halloween-Fest.
In einer höllischen Diskussion stand dann heute plötzlich die grundsätzliche Frage im Raum, “Dürfen Christen/innen überhaupt Halloween feiern? Ist das nicht Aberglaube?”. In meinen Augen ist Halloween im Wesentlichen eine Kommerzveranstaltung ohne Glaubensinhalt. Letztes Jahr hatte ich dazu schon ein passendes Zitat vom evangelischen Theologen Andrew Schäfer auf der Seite www.reformationstag.de aufgetan, das ich hier noch einmal etwas ausführlicher poste: (weiterlesen …)

Mönchlein Martin Luther im Internetvideo

Dienstag, 28. Oktober 2008 von bembelkandidat

Die Idee soll dem Mönchlein Martin Luther auf dem Klo gekommen sein, dort hätte der Reformator den Geistesblitz der “Rechtfertigung” beim “Brüten” über eine Bibelstelle gehabt, so ein “Comic”-Internetclip (z.B. bei YouTube online gestellt) der “Evangelischen Kirche in Deutschland” (EKD). Letztlich war also eine Klo-Sitzung verantwortlich für die “Kirchen-Revolution” von Martin Luther… (weiterlesen …)

Halloween vs. Reformationstag und Lutherbonbons

Mittwoch, 31. Oktober 2007 von bembelkandidat

luther reformation halloweenEs gibt Themen, die jedes Jahr wiederkehren, wie die Untoten am Reformationstag, die Zombies des Halloween-Kommerz, so daß mensch seine untoten Postings vergangener Tage ebenso immer wieder hervorkramen kann, wie z.B. den von 2005, “reformationstag, martin luther und helloween” mit dem netten Link zum “Frater Aloisius says HELL-O”, (jeden Tag ist) HELL-oween. (weiterlesen …)

nix da, das “ß” bleibt!

Dienstag, 07. März 2006 von bembelkandidat

egal was die rechtschreibdeformer so alles ausgeklüngelt haben, bis auf wenige ausnahmen ist die neue rechtschreib-reform eine verschlechterung. nun leben wir wieder wie luthers zeiten, in denen jede/r so geschrieben hat, wie ihm oder ihr sein maul gewachsen war. gut, dann eben keine einheitlichkeit mehr in der schreibe, in der bildungs-, umwelt- und vollzugspolitik haben wir ja jetzt auch wieder die kleinstaaterei. doch eines kann ich ihnen und euch sagen, ich behalte mein ß, nicht nur, daß mich das doppel-s an etwas anderes aus der deutschen vergangenheit erinnert, nein, es ist einfach häßlicher als das ß. ihr solltet euch freuen, daß es so ein schönes zeichen in der toitschen sprache gibt.
der springer verlag, selbsternannter kämpfer für die alte rechtschreibung (schluß mit der schlechtschreib-reform!), übernimmt ab august die neue rechtschreibung, wenn auch nur halbherzig (“Der Verlag wird nach Umstellung auf reformkonforme Schreibung bei optionalen Schreibweisen weitestgehend die klassische Rechtschreibung anwenden”, taz.) einzig die faz hält weiterhin in treue fest zur alten schreibweise und “widersetzt sich auch weiterhin hartnäckig der reformierten Rechtschreibung wie die Gallier in Asterix’ Dorf der römischen übermacht” (taz).
ich bin oft nur noch verwirrt, weiß manchmal schon nicht mehr, was alt, neu oder wirre eigenkreationen sind, einzig mein “ß” ist da wie eine leuchtende oase in all’ dem babylonischen wirrwar, ein grund mehr, es zu behalten!

_ Blick über den Bembelrandcategory arachne Spinnen & das sonderbare Dasein der Humanoiden ...


by tb
Subscribe

Letzte Kommentare

Kategorien

vor fünf Jahren

  • 25.10.2009 heute vor fünf Jahren leider keine Postings :(

Seiten

Meta

Blogroll

Archive

Schlagwörter

 

© bembelkandidat aus mainhatten since 2005 – Powered by WordPress